3D Modell, letzter Entwurf

Im Herbst des Jahres 2022 haben wir erstmals darüber nachgedacht, ein weiteres Aufnahmestudio innerhalb unseres historischen Gebäudes zu erreichten. Die Frage nach dem Wo hat erst einmal zu etlichen Diskussionen geführt. Der Keller kam aufgrund der zu niedrigen Decke nicht in Frage, ein Aushub des Bodens wäre zu teuer geworden, ein Niveauunterschied zum Flur nicht wirklich denkbar. Im EG wäre die Decke hoch genug, aber der Flur ist breiter als im OG, was letztlich den Raum kleiner gemacht hätte und somit fiel uns die Entscheidung leicht, im 1. Stock ein drittes Studio zu erreichten. Allerdings waren dort 3 Schneideräume betroffen…

Diverse Messungen und Brainstormings später war klar, dass 3 Räume zusammen gelegt werden müssen – und diese dann natürlich nicht mehr als Schneideräume zur Verfügung stehen. Nun galt es zu planen, wer zieht wohin um? Auch diese Phase dauerte, musste doch alles im laufenden betrieb umorganisiert werden…

und dann war es notwendig, über ein Architekturbüro die eigene 3D Planung in eine professionelle Form zu bringen und die einzelnen Aufträge zu erteilen. Insgesamt waren – neben der berühmten Muskelhypothek unserer fleissigen Techniker Andreas und Reiner – hauptsächlich 4 Firmen beteiligt: Bauphysik, Raumakustik, Architekt und ausführende Baufirma als Generalunternehmer. Daneben noch diverse Zulieferer und eine Elektrofirma für die „prickelnde“ Arbeit. Natürlich lief während der Bauphase der normale Studiobetrieb in den anderen Studios weiter. 

Bevor die Abrissarbeiten der beiden Mauern beginnen konnte, mussten also die Schneideräume umziehen und die Räume leer und stromlos gemacht werden. Das dauerte 2 Wochen und führte zu mancher Fragestellung welche alten Kabel denn da in den alten Wänden liegen (und ob die noch gebraucht würden), danach ging am 31. Juli der Abriss los.

Wie immer auf einer Baustelle gab es Probleme, die unsere beiden Fleißbienchen nach Möglichkeiten aus dem Weg räumen konnten – Hut ab vor dieser Stress-Resistenz! Durch den gewaltigen Einsatz der beiden ist es letztlich gelungen, das neue Studio 7 in nur 3 Monaten fertig zu stellen – seit dem 07. November läuft es und wir produzieren darin. Chapeau, meine Herren, das habt Ihr unglaublich gut hingekriegt!

Anbei ein paar Fotos vom Vorher, Dazwischen und Jetzt.

To Be Continued!!

Planungsphase (übrigens mit dem Programm Sweet Home 3D erstellt, ein sehr nützliches Tool):

3D Modell letzter Entwurf

3D Modell Abriss- bzw. Bauphase:

Sr 18,17,16 Blick zur zukünftigen Regie